Hochmut

29 Ergebnisse
Detailliert
Kompakt
Mit Video
0:34:10
André Töws

Der Abschied vom Größenwahn

1. Mose 10,1-11,9
Abspielen
Mit Text
0:36:06
Jürg Birnstiel

Hochmut kommt vor dem Fall

Ein erfahrener Pfarrer besuchte einen jungen Kollegen im Krankenhaus, dessen Tod man erwartete. Erstaunlicherweise erholte sich dieser junge Mann von seiner Krankheit und der Pfarrer freute sich mit ihm über die überraschende Kehrtwende. Er sagte zu ihm, nun würde er sich wieder im Reich Gottes einbringen können. Da meinte der junge Pfarrer: „Ja, ich fühle es, der Herr bedarf meiner.“ Diese Bemerkung kam bei dem erfahrenen Pfarrer nicht so gut an. Ernst sagte er ihm: „Mein lieber, junger Freund, in meiner Bibel stehen die Worte: ‚Der Herr bedarf seiner‘ nur ein einziges Mal. Und das bezog sich auf einen Esel“ (Markus 11.3)! Wie schnell überschätzen wir uns selbst? Wie schnell bilden wir uns ein, etwas ganz Besonderes zu sein? Natürlich, jeder Mensch ist etwas Besonderes. Jeder Mensch ist einmalig, ein Original. Doch wenn wir uns nicht mehr als Originale verstehe, sondern als Menschen, die über den anderen stehen, wenn wir meinen die besseren Menschen zu sein, da
Abspielen
Mitschrift
Mit Text
0:29:32
Winrich Scheffbuch

Was ist der Mensch

Wir fahren fort im Buch Daniel Kapitel 4. Wir lesen, wir müssen uns leider beschränken, die Bibel ist ein interessantes Buch, das merken Sie und da ist es schade um jeden Vers, den man auslässt, von Vers 16 ab. Da wird zuerst eigentlich ist es das Ende von Kapitel 3 erzählt, wie Nebukadnezar einen Erlass ausgehen lässt, nachdem er das alles erlebt hat und darin schildert er, wie er diesen Traum hatte, wie er dann seine Wahrsager wieder zu sich bestellt, das ist ja das zweite Mal in seinem Leben, dass Gott auf diese Weise zu ihm spricht und ganz am Ende holt er auch noch den Daniel und dann wird geschildert, das Bild, das er sieht im Traum, das kommt gleich noch bei der Deutung noch einmal erzählt, ein großer, mächtiger Baum, der bis zum Himmel reicht und der Bote des Himmels, der herunter steigt und ruft: Schlagt ihn um. Haut den Baum um und schlagt ihm die Äste weg. Da entsetzte sich Daniel, wenn Sie Ihre Bibeln haben Seite 819, jetzt ab Vers 16 im Kapit
Abspielen
Mitschrift
Mit Text
0:19:11
Konrad Eißler

Geist

An Pfingsten ist es geistreich und hilfreich, die Geschichte des Heiligen Geistes zu bedenken, nämlich den hochfahrenden Menschengeist, den niederfahrenden Gottesgeist und den fortfahrenden Jesusgeist. - Predigt an Pfingstmontag aus der Stiftskirche Stuttgart
Abspielen
Mitschrift
Mit Text
0:04:51
John Piper

Das Gegenmittel gegen unseren Stolz

Der menschliche Stolz kann nicht dulden, dass Gott aufs Engste mit den Geschehnissen im Universum verbunden ist, geschweige denn mit den Dingen des Alltags - unserem Stolz gefällt Gottes Souveränität kein bisschen.
Abspielen
Mitschrift
0:10:19
Jürgen Fischer

Hochmut und Demut 3/5 (Ethik)

Die Gefahren von Hochmut
Abspielen
0:08:47
Jürgen Fischer

Vorsicht Irrtum! 5/5 (Mensch)

Von Faulheit und mangelnder Vorstellungskraft.
Abspielen
0:43:16
Wolfgang Nestvogel

Wie ein Stolzer gebeugt wird...

1.) Gott redet 2.) Gott wartet 3.) Gott schägt 4.) Gott verändert
Abspielen
0:09:23
Jürgen Fischer

Hochmut und Demut 4/5 (Ethik)

Ein gesundes Selbstbewusstsein
Abspielen
0:09:08
Jürgen Fischer

Hochmut und Demut 5/5 (Ethik)

Der Kampf gegen Hochmut
Abspielen
0:10:01
Jürgen Fischer

Hochmut und Demut 1/5 (Ethik)

Was ist Hochmut, was ist Demut?
Abspielen
0:09:49
Jürgen Fischer

Hochmut und Demut 2/5 (Ethik)

Der Wert von Demut
Abspielen
1:31:07
Jürgen Fischer

1. Korinther 1,10-2,16

Abspielen
0:30:04
Winrich Scheffbuch

Bleibt nüchtern. Bleibt demütig, Bleibt im Glauben.

Abspielen
0:25:31
Winrich Scheffbuch

Merkwürdige Geschenke

Abspielen
0:23:18
Winrich Scheffbuch

Es kann alles gut werden

Abspielen
0:29:38
Winrich Scheffbuch

Hochmut und Demut

Abspielen
0:31:26
Winrich Scheffbuch

Absolut verläßlich

Abspielen
0:31:12
Winrich Scheffbuch

Der Betrug falscher Frömmigkeit

Abspielen